FREIE FLUSSZONE     FREE RIVER ZONE
   Impressum/Imprint
Wed Dec 13 4:16:04 CET 2017hhh
Experimente
Freie Flusszone Süderelbe
Weitere Experimente
Aktuell
Süderelbe & Lagepläne
Projekte & Veranstaltungen
Beteiligte
Publikationen & Kunst
Dank
Links
Kontakt

Dank

From freieflusszone.org
Jump to: navigation, search

Freie Flusszone Süderelbe


Contents

Förderer & Dank

Förderer & Dank im Rahmen von:

Bekanntmachung der Idee der Freien Flusszone

CeNak Centrum für Naturkunde / Zoologisches Museum / Zoologisches Institut

Kunstgeschichtliches Seminar, Universität Hamburg

Pet Estuary (das verdrehte Wilhelmsburger Pumphaus)

Die Freie-Flusszone-Station

Die Diplomarbeit über Renaturierungsmaßnahmen am Heuckenlock von Lina Friel


Förder und Dank im Rahmen des Projektes "Bekanntmachung der Idee der Freien Flusszone"

Till Krause Freie-Flusszone e DSC01630 420.jpg


Logo-elbkulturfonds kulturbehoerde-hamburg 140.jpg Das Projekt "Bekanntmachung der Idee der Freien Flusszone" wird großzügig aus Mitteln des Elbkulturfonds der Kulturbehörde Hamburg gefördert.


Im Rahmen der "Bekanntmachung der Idee der Freien Flusszone" danken wir:


der Kulturbehörde Hamburg und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - insbesondere Ingrid Baireuther, Dr. Annette Busse, Frank Hänke, Enno Isermann, Eliza Posny, Anne-Kathrin Reinberg und Fabian Stangier - für die umfangreiche Förderung, Beratung und Unterstützung auch in schwierigen Momenten; Senatorin Prof. Babara Kisseler für die Tatkraft,

Mandy Joane Sheer für die graphischen Arbeiten an den Plakaten, Billboards, Postkarten und für die Druckbetreuung,

Boris Füting für den Umbau des Billboard-Hängers und für die vielen Fahrten mit ihm,

Crocodilians.de logo 72 220.jpg Florian Häselbarth, Thomas Schmidt und www.crocodilians.de danken wir für die große Hilfe und für die Krokodile für Nana Petzets Krokodil-Aktion an der Süderelbe,


Friederike Richter & Julian Bucksmaier, Stefan Hauer, Ruth Uzoma Iheukumere, Jonathan Krink, Michael Kruspe, Christina Möller und Miriam Oeter für die Hilfe bei der Plakatierung und für die Fotos,

Birte Hinrichsen, Nina Kalenbach, Janina Karolewski, Johanna König, Helge Mundt, Ute Schmiedel, Axel Sylvester, Barbara Uppenkamp, Mark Wehrmann, Ralf Weißleder für weitere Fotos und Schnappschüsse von der Bekanntmachung,

Anton Hoefter und der Jodquellen AG für die Freie-Flusszone-Arbeitswoche in Bad Tölz mit üppige Beherbergung und Bewirtung,

Nina Kalenbach und schröder;advertising für die Lagerausstattung im mobilen Billboard-Hänger,

Nina Kalenbach ohnehin für Gedanken und Fotos,

der Druckerei Priess und Frau Annette Ketterer für den sorgfältigen Druck der Plakate,

Herrn Ernst Schmitt und der Email-Schilderfabrik Karl Müller, Bellheim für die Herstellung des "Autobahnschildes" von Bob Braine,

Der Altonaer Werbewerkstatt und insbesondere Petra Quast für die Beratung und Herstellung der Billboards,

Birte Hinrichsen für die Ideen und Vermittlung der Möglichkeiten im Hauptgebäude-Flügelbau-West der Universität Hamburg und mit dem Kunstgeschichtlichen Seminar,

Ines Lechleitner für die Hilfe bei der graphischen Umsetzung des Plakates von Clegg & Guttmann,

Katja Schröder, Franziska Glozer, Gabriele Meyer und dem Kunsthaus Hamburg für die Ermöglichung einer speziellen Plakatierungsaktion und eines besonders guten Standortes für den Freie-Flusszone-Hänger.



CeNak Centrum für Naturkunde / Zoologisches Museum / Zoologisches Institut

Nana Petzet DSC01592 420.jpg


Logo CeNak 180.jpg


UHH-Universitaet Hamburg Logo 180.png


Fachbereich Biologie Logo 180.png

Wir danken dem CeNak Centrum für Naturkunde und dem Zoologischen Institut, Hamburg für die Möglichkeiten und einzigartig unkomplizierte Unterstützung, die Freie-Flusszone-Billboards von Bob Braine und Nana Petzet am Gebäude anbringen zu dürfen - insbesondere Frau Prof. Dr. Susanne Dobler, Herrn Ralph Mistera und Herrn Peter Steinert - und Friederike Richter für die Initiierung dieser Möglichkeiten.

Dank an Thure Dalsgaard (Technischer Assistent Abt. Entomologie) und Martin Kubiak (Wiss. Mitarbeiter Abt. Entomologie) für die gemeinsame Exkursion an die Süderelbe und den Austausch.



Kunstgeschichtliches Seminar, Universität Hamburg

Bob Braine Freie-Flusszone DSC06616-c 420.jpg


Wir danken Birte Hinrichsen für die vielfältige freundschaftliche Hilfe, die Vermittlung der Präsentationsmöglichkeiten im Flügelbau West des Hauptgebäudes der Universität Hamburg, ihre "Sonderausstellung" mit den Freie-Flusszone-Plakaten an den Bürotüren und die Anstöße für einen näheren Austausch mit dem Kunstgeschichlichen Seminar.



Das Pet Estuary (das verdrehte Wilhelmsburger Pumphaus)

Pet Estuary DSC09944 420.jpg


Liebelt-Stiftung-Hamburg 150.png Wir danken der Michael-und-Susanne-Liebelt-Stiftung, Hamburg für die umfangreiche Förderung des Freie-Flusszone-Projektes.


Igs 72 200.jpg Das Projekt wurde ausgewählt als eines der zwei "Kunstprojekte igs 2013" und war während der Laufzeit der igs 2013 vom 26. April bis zum 13. Oktober 2013 auf dem Gartenschaugelände in Hamburg-Wilhelmsburg präsent. Die "Kunstprojekte igs 2013" wurden von Charlotte Brinkmann kuratiert. Insbesondere danken wir den Projektkoordinatorinnen Frau Jessica Tag und Frau Claudia Mohr für die Unterstützung und schöne Zusammenarbeit.


Lsbg-logo 72 270.jpg
Wir danken dem Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) und insbesondere Frau Sigrid Pommerien für die Unterstützung, Offenheit, leichtfüssige Zusammenarbeit und für die Möglichkeit, die Skulptur "Pet Estuary" auf dem Gelände des Schöpfwerkes Kuckuckshorn zu errichten.


Logo Stefan Sommer Architekt.gif
Dem Architekturbüro Stefan Sommer danken wir für die umfassende Beratung, für die Umsetzung der Pet-Estuary-Skizzen des Künstlers Bob Braine in baufähige Pläne sowie für die Planung und Betreuung des Baus.


Logo Osj 105.jpg OSJ Ingenieure und insbesondere Herrn Andy Grubba und Michael Rehm danken wir für die tatkräftige Unterstützung bei der Planung des "Pet Estuarys".


Gebr. Schmidt GmbH 220.gif Gebr. Schmidt und Mitarbeitern für den sorgfältigen Bau und die Unterstützung des "Pet Estuarys".


72 165 PENTAIR-Jung Pumpen.jpg JUNG Pumpen danken wir für die großzügige Schenkung einer U5K Pumpe für das verdrehte Wilhelmsburger Pumphaus (Pet Estuary).


Rug logo 2.png Wir danken Meinert und Kornelia Petersen und der Gartenbaufirma RUND UMS GRÜN für die Beratung und freundschaftliche Hilfe bei der Herrichtung des Pet Estuarys.


und wir danken den vielen weiteren Helfern bei der Planung, dem Bau und der Pflege des Pet Estuarys:


Charlotte Brinkmann für die umfangreiche, gute Zusammenarbeit und stetige Unterstützung,

Etienne Bunand für die Hilfe bei der Vorbereitung des Kartoffelsalates,

Günther Dupuis für die Hilfe und den Humor an der Sache,

Carsten Falkenberg für die technischen Zeichnungen zu Bob Braines Pet Estuary,

Boris Füting für den Bau der provisorischen Schlauch-Schwelle,

Andy Grubba für die Berechnung der Statik,

Mareile Halbritter für ihr unermüdliches Lehmeimerschleppen,

Ulrike Heidelbach für die ständige Unterstützung und die Schaufelarbeiten,

Florian Hüttner für die Schaufelarbeiten, Fotos und Filme,

Michael Liebelt für die Rettung in letzter Sekunde,

Claudia Mohr für die Zeit, Ruhe, Offenheit und Unterstützung bei der Planung des igs-Standortes,

Dipl.-Ing. René Oesterheld für die Zeit und die guten Ratschläge,

Olaf Pascheit www.olaf-pascheit.com für Fotos vom Aufbau und Richtfest der Station,

Sigrid Pommerien für die Ermöglichung der Skulptur,

Michael Rehm für die Unterstützung der Skulptur,

Wolfgang Schäfer, Berlin, für die Beratung zu Betonfragen,

Ute Schmiedel für die extreme Hilfe bei den Anpflanzungen,

Jürgen-Rainer Strohmann (LSBG) für die Hilfe und Beratung,

Jessica Tag für die gute Kooperation und Hilfe,

Franziska Tepe für zweimalige Transporte, insbesondere der großen Ladung Rollrasen,

Mark Wehrman für die Hilfe bei den Erdarbeiten am Pet Estuary,

Ralf Weißleder für die Texthilfe (Anteilschein).



Die Freie-Flusszone-Station

Freie Flusszone Station DSC08767-b 420.jpg


Liebelt-Stiftung-Hamburg 150.png Wir danken der Michael-und-Susanne-Liebelt-Stiftung, Hamburg für die umfangreiche Förderung des Freie-Flusszone-Projektes.


Igs 72 200.jpg

Das Projekt wurde ausgewählt als eines der zwei "Kunstprojekte igs 2013" und war während der Laufzeit der igs 2013 vom 26. April bis zum 13. Oktober 2013 auf dem Gartenschaugelände in Hamburg-Wilhelmsburg präsent. Die "Kunstprojekte igs 2013" wurden von Charlotte Brinkmann kuratiert. Insbesondere danken wir den Projektkoordinatorinnen Frau Jessica Tag und Frau Claudia Mohr für die Unterstützung und schöne Zusammenarbeit.


Nue blau 72 150.jpg Bingo 72 90.jpg
Wir danken der NUE Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung und Bingo! Die Umweltlotterie für die großzügige Unterstützung der Freie Flusszone Station.



72 200 Stiftung Lebensraum Elbe.jpg
Wir danken der Stiftung Lebensraum Elbe für die Unterstützung beim Bau und der Tätigkeit mit der Freie Flusszone Station.


Logo Hack 280.jpg
Der Firma Fritz Hack Strassen-, Tief- und Rohrleitungsbau GmbH & Co KG und insbesondere Frau Annegret Hack und Herrn Joachim Hack danken wir für einen einzigartig schönen Bauwagen für die "Freie Flusszone Station".


und wir danken im Rahmen der Freie-Flusszone-Station:


Quirin Gebler für die unermüdliche Herrichtung des Bauwagens für die Freie Flusszone Station auch bei eisigem Wetter,

Frau Annegret Hack und Herrn Joachim Hack für die Übelassung des Bauwagens als Freie-Flusszone-Station,

Syd Klöckner für die Hilfe beim Putzen des Bauwagens,

Charlotte Koch für die Herrichtung des Bauwagens,

Monika Körber für die Unterstützung,

Dr. Heinrich Reincke für die guten Gespräche und die Unterstützung,

Werner Reyels für die telefonische Beratung bezüglich der Freie Flusszone Station,

Till Richter und www.richterei.com für die Herrichtung des Bauwagens,

Lars Vaupel für die Elektrifizierung der Freie-Flusszone-Station,

Malermeister Horst Winter für die Beratung.



Für das Erstellen der Diplomarbeit über Renaturierungsmaßnahmen am Heuckenlock dankt Lina Friel folgenden Personen

CIMG5067 420.jpg

Maren Jonseck-Ohrt vom Bezirksamt Mitte (für Karten, Informationen und die gute Zusammenarbeit), Uwe Schröder und Dr. Eva-Maria Bauer vom BfG (für die Bereitstellung der Luftbilder), Torben Piel und der gesamten GÖP (für viele Informationen und die Versorgung von Material), Michael Engel von der HPA (für das Beantworten vieler Fragen und die Bereitstellung von Unterlagen)

Dr. Gisela Bertram, Dr. Manfred Haacks, Till Krause, Dr. Ute Schmiedel (jeweils für die vielen anregenden Gespräche, Ideen und Ratschläge), Jörg von Prondzinski (für die botanische Hilfe), Manfred Braasch, Michael Bergemann, Horst Bertram, Gesine Engels, Harald Köpke, Frauke Müller, Dr. Helmut Preisinger und Paul Schmid (jeweils für hilfreiche Informationen und weiterführende Gespräche)

Prof. Dr. Roland Baumhauer, Dr. Anja Scholten und Prof. Dr. Heiko Paeth (für die Betreuung seitens der Universität Würzburg und ihre Unterstützung)



... und wir danken:


Quinten Augustin für die vielfältige Hilfe,

Andreas Beckmann für die Begleitung,

Gisela Bertram für die guten Gespräche, Beratung und die Hilfe bei der Projekt-Team-Findung,

Rainer Böttcher für die Beratung,

Charlotte Brinkmann für die umfangreiche Zusammenarbeit und Unterstützung,

der BSU für die Insel-Umschiffung im Herbst 2011, während der die Idee kam,

Julia Dautel für die Initiierung der Ausgangssituation mit dem Yamuna-Elbe-Projekt,

Fred Dott für die Fotos

Günther Dupuis für die Zusammenarbeit und den Humor an der Sache,

Egon Eggert für die freundliche Überlassung der vor 30 Jahren von ihm gebaute Vitrine aus dem Hafen Bullenhausen,

Boris Füting für vielfältige Beratung und Hilfe, wie immer,

Detlef Gumz (Leiter der Naturschutzabteilung Landkreis Harburg) für das lange Gespräch und die guten Hinweise,

Ulrike Heidelbach für die ständige Unterstützung,

Boris Hochfeld für Fotos, Beratung und guten Fragen, auch schon ganz am Anfang des Projektes,

Florian Hüttner für Hilfe bei der Webseite und den kontinuierlichen Autausch,

Maren Jonseck-Orth für viele interessante Gespräche und Einschätzungen,

Ida Kaufmann für die umfangreiche Unterstützung,

Elisabeth Klocke, für die Jahre der guten Gespräche, Beratung und Unterstützung,

Harald Köpke für den interessanten Einblick in die Wilhelmsburger Geschichte und den Naturschutz,

Mandy Joane Sheer für die vielen graphischen Arbeiten und die damit verbundenen Anstöße,

Barbara Kopf, Freizeithaus Kirchdorf-Süd für die offene Begegnung noch ganz am Anfang des Vorhabens,

Bärbel Kostuszynski für einen Schatz,

Indra Lammert für die große Freundlichkeit und Beratung,

Volker Lang für die Ermunterungen,

Agnes Leder für die Hilfe bei der Planung der Parfum-Veranstaltung,

Christina Leicht von der igs,

dem Piloten Ralf Lenz für die Beratung und Luftfotos,

Claudia Mohr für die Zeit, Ruhe, Offenheit und Unterstützung bei der Planung des igs-Standortes,

Helge Mundt für die Fotos und Luftbild-Beratung,

Dipl.-Ing. René Oesterheld für die Zeit und die guten Ratschläge,

Verena Osterrieder für die Interviewunterstützung, Fahrdienste, anregenden Gespräche und vielen sonnigen Momente auf dem Deich,

Olaf Pascheit www.olaf-pascheit.com für die Fotos,

Gunnar Peter (Abteilungsleiter von Boden/ Luft/ Wasser, Landkreis Harburg) für das lange Gespräch und die Hinweise,

Britta Peters für die Gespräche und Tips,

Klaus Peters (Bezirksamt Mitte) für die Unterstützung und Ideen bei der Standortfindung,

Meinert und Kornelia Petersen und der Gartenbaufirma RUND UMS GRÜN für die Beratung und die freundschaftliche Hilfe bei der Herrichtung des Pet Estuarys,

Torben Piel für Offenheit und Unterstützung bereits in früher Projektphase,

Sigrid Pommerien für die Ermöglichung der Skulptur Pet Estuary,

Hans-Helmut Poppendiek für’s gemeinsame Nachdenken,

Jörg von Prondzinski, für die offene, umfangreiche und kritische Beratung, Begleitung und gute Diskussion von Anfang an,

Anne-Kathrin Reinberg für Beratung und Tips,

Dietmar Rübel für die Fürsprache und Unterstützung,

Ute Schmiedel für die fortwährende Beratung und Unterstützung,

Paul Schmid für die guten Gespräche über und in der Freien Flusszone,

Hille von Seggern für die Unterstützung und Gespräche,

Stefan Sommer für die ständige, vielfältige Unterstützung und Beratung,

Tenekwetche Sop für die Hilfestellung bei der ersten Wettbewerbsphase ud für weitere Zusammenarbeit,

Vera Stadie für ihre Ideen und den TAZ-Artikel aus den 90ern,

Antje Stockmann für den langjährigen Austausch und die Unterstützung,

Axel Sylvester für die Webseitenprogrammierung, Unterstützung und für Fotos der Plakatierung,

Jessica Tag für die gute Kooperation und Hilfe,

Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. für die Startunterstützung hinsichtlich der Förderanträge,

Ansgar Wimmer für die Beratung und Anstöße,

Ralf Weißleder immer wieder für Texthilfe,





zum Seitenanfang



Personal tools