FREIE FLUSSZONE     FREE RIVER ZONE
   Impressum/Imprint
Mon Sep 16 12:50:50 CEST 2019hhh
Experimente
Freie Flusszone Süderelbe
Weitere Experimente
Aktuell
Süderelbe & Lagepläne
Projekte & Veranstaltungen
Beteiligte
Publikationen & Kunst
Dank
Links
Kontakt
Alltag – Forschung – Kunst
Weitere Beteiligte
Expeditionen in Urbane Landschaften

Expeditionen in Urbane Landschaften Suederelbe

From freieflusszone.org
Jump to: navigation, search

Alltag – Forschung – Kunst
Hille von Seggern & Timm Ohrt

Expeditionen in Urbane Landschaften:
Unterwegs im Süderelberaum.


Expeditionen 2015


Expeditionen 2014




Expeditionen 2013


  • 25.10.2013, Expedition mit Hans Gabányi
    (Amtsleiter Amt für Natur- und Ressourcenschutz, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg)
    Zur Aufzeichnung dieser Expedition



  • 11.10.2013, Expedition mit Klaus Hoppe
    (Leiter der Abteilung Landschafts- und Grünplanung der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg)
    Zur Aufzeichnung dieser Expedition




Publikationen mit den Expeditionen:


Hille von Seggern und Timm Ohrt / Alltag - Forschung - Kunst, Plakat "Unterwegs-Protokolle vom Wandern mit Hamburger Chefs"

Plakat Hille v Seggern Timm Ohrt A1 200.jpg
PDF des Plakates zum Herunterladen (ca. 1,6 MB)
Hille von Seggern und Timm Ohrt / Alltag - Forschung - Kunst, Plakat "Unterwegs-Protokolle vom Wandern mit Hamburger Chefs" 59,4 cm x 84,1 cm (A1), Offset auf Profisilk 170 g/m² und auf Affichen 115 g/m², 2014. Grafische Umsetzung und Bildbearbeitung: Mandy Joane Sheer, Druck: Druckerei Priess Hamburg Reinbek




Freie-Flusszone-Postkarte Nr. 17:

Hille von Seggern und Timm Ohrt / Alltag-Forschung-Kunst, "Aus den Skizzenbüchern von Hille von Seggern ...", 2015.

Hille-von-Seggern Timm-Ohrt Freie-Flusszone-Skizzen Karte 1-A 150.jpg Hille-von-Seggern Timm-Ohrt Freie-Flusszone-Skizzen Karte 1-B 150b.jpg
Download: PDF der Karte (800 KB)
Karte Din A6, 10,5 cm x 14,8 cm, Offsetdruck. Erhältlich in kleinerer oder größerer Menge umsonst oder gegen eine Spende für das Projekt. Kartenbestellung



Freie-Flusszone-Postkarte Nr. 18:

Hille von Seggern und Timm Ohrt / Alltag-Forschung-Kunst, "Aus den Skizzenbüchern von Hille von Seggern ...", 2015.

Hille-von-Seggern Timm-Ohrt Freie-Flusszone-Skizzen Karte 2-A gelb 150.jpg Hille-von-Seggern Timm-Ohrt Freie-Flusszone-Skizzen Karte 1-B 150b.jpg
Download: PDF der Karte (400 KB)
Karte Din A6, 10,5 cm x 14,8 cm, Offsetdruck. Erhältlich in kleinerer oder größerer Menge umsonst oder gegen eine Spende für das Projekt. Kartenbestellung



Freie-Flusszone-Postkarte Nr. 23:

"Eine Wand und die Idee der Freien Flusszone" (I), 2017
Mottenburger Twiete 14, Hamburg. Eine Hauswand von Hille von Seggern und Timm Ohrt / Alltag-Forschung-Kunst mit Freie-Flusszone-Süderelbe-Plakaten der Galerie für Landschaftskunst.

Wand Mottenburger-Twiete-14 01 SeiteA 107.jpg Wand Mottenburger-Twiete-14 01 SeiteB 1070.jpg
Download: PDF der Karte (360 KB)
Foto: Helge Mundt. DIN lang 10,5 cm x 21 cm, Offsetdruck. Erhältlich in kleinerer oder größerer Menge umsonst oder gegen eine Spende für das Projekt. Kartenbestellung



Freie-Flusszone-Postkarte Nr. 24:

"Eine Wand und die Idee der Freien Flusszone" (II), 2017
Mottenburger Twiete 14, Hamburg. Eine Hauswand von Hille von Seggern und Timm Ohrt / Alltag-Forschung-Kunst mit Freie-Flusszone-Süderelbe-Plakaten der Galerie für Landschaftskunst, erklärt von Günther Dupuis.

Guenther Dupuis Wand Mottenburger-Twiete-14 02-1 214.jpg Wand Mottenburger-Twiete-14 02-2 2014.jpg
Download: PDF der Karte (300 KB)
Foto: Till Krause. DIN lang 10,5 cm x 21 cm, Offsetdruck. Erhältlich in kleinerer oder größerer Menge umsonst oder gegen eine Spende für das Projekt. Kartenbestellung



Freie-Flusszone-Postkarte Nr. 25:

"Eine Wand und die Idee der Freien Flusszone (III)", 2017
Mottenburger Twiete 14, Hamburg. Eine Hauswand von Hille von Seggern und Timm Ohrt / Alltag-Forschung-Kunst mit Freie-Flusszone-Süderelbe-Plakaten der Galerie für Landschaftskunst.

Wand Mottenburger-Twiete-14 03-1 214.jpg Wand Mottenburger-Twiete-14 03-2 214.jpg
Download: PDF der Karte (260 KB)
Foto: Till Krause. DIN lang 10,5 cm x 21 cm, Offsetdruck. Erhältlich in kleinerer oder größerer Menge umsonst oder gegen eine Spende für das Projekt. Kartenbestellung



Hille v Seggern Paradoxe Entwurfsstrategien DSC04552 270h.jpg

Hille von Seggern: PARADOXE ENTWURFSSTRATEGIEN - Expeditionen in urbane Landschaften: Unterwegs im Süderelberaum 2013 ff, 2015 in: Raum auf Zeit. Temporäre Interventionen im öffentlichen Raum. Band 3. www.raumaufzeit.eu, ISBN: 978-3000517983.
"Testläufe für paradoxe Entwurfsstrategien / Regeln für das Paradoxe [...] die Verstehen als Grenzphänomen zur Imagination / Ideenfindung anregen [...]", exemplarisch beschrieben am Projekt "Expeditionen in Urbane Landschaften: Unterwegs im Süderelberaum".



H v Seggern ephemeres Raumgeschehen 001 450.jpg


Hille von Seggern: Entwerfen im ephemeren Raumgeschehen, oder "Augenblick verweile doch, du bist so schön" in Ephemere Stadtentwicklung, herausgegeben von der Wüstenrot Stiftung, Paola Alfaro, Bettina Bauerfeind, Daniela Konrad, S. 136, DOM publishers, 2016
www.wuestenrot-stiftung.de/publikationen




Konzept:

Der Anlass für die Expeditionen in den Süderelberaum ist das Kunstprojekt „Freie Flusszone Süderelbe“. Das

Hille von Seggern Expedition Suederelberaum 72 200b.jpg Projekt möchte mit der Behauptung „Schließung der Süderelbe für die Binnenschifffahrt“ einen Prozess der Diskussion und Vision um die Zukunft des Süderelberaumes und allgemein zum Umgang mit vergleichbaren Flüssen anregen.

Unser Projekt innerhalb dieses Anlasses sind kleine Expeditionen durch das Gebiet.

Expeditionen, das heißt, ein Wagnis eingehen, um vielleicht etwas Neues zu entdecken.

Rahmen: Zu zweit wandern wir etwa eineinhalb bis zwei Stunden durch das Gebiet und reden am Ende ein wenig im Harburger Fährhaus im Harburger Binnenhafen über die Wanderung.

Ziel: Ziel der Expeditionen ist die Sammlung von Bildern/Gedanken zu dem Raum.

Regeln: Wir gehen zu zweit. Wir werden dazu von Timm Ohrt zu einem Ausgangsort gefahren (oder treffen uns dort) und gehen los. Unterwegs gilt: Es geht nur um das Gebiet, durch das wir gehen. Um nichts anderes. Wir reden wenig und machen keine Fotos. Das Einzige, das gesagt, gezeigt, gespeichert, angedeutet wird sind Bilder von Situationen.... etwa der plötzliche Strand/ diese Wildnis/ diese Anger/ Mauer/ Konstruktion/ Durchblick/ Öde / diese Pflanzen/ Tiere... Was auch immer sich in die Aufmerksamkeit schiebt. Um die Bilder/Gedanken/Geschichten zu sammeln, mache ich mir kleine Notizen und/ oder Skizzen unterwegs. Nur den Weg gebe ich vor. Ich habe je nach Person einen Weg entworfen. Darüberhinaus bin ich eine eher unauffällige Begleiterin.
Im Gespräch am Ende der Wanderung erzähle ich, welche Bilder ich bis dahin gesammelt habe. Vielleicht werden sie ergänzt und vielleicht gibt es auch eine Idee für ein Gesamtbild.
Später werden die Bilder/Gedanken/Geschichten als Skizzen / Fotos für eine Ausstellung in dem Süderelbebauwagen aufbereitet.
Zur Ausstellung und zu Gesprächen wird dann eingeladen. Ob die Teilnehmenden als „Verursacher“ der jeweiligen Bilder genannt werden wollen, liegt in ihrer Entscheidung.


Hille von Seggern

Hamburg, September 2013
Alltag – Forschung – Kunst
Hille von Seggern & Timm Ohrt




Mehr über Alltag – Forschung – Kunst / Hille von Seggern & Timm Ohrt



zum Seitenanfang









































Expedition_Uli_Hellweg|Zur Aufzeichnung dieser Expedition

Personal tools